Medikamente zum Kiffen aufhören

Medikamente zum Kiffen aufhören. Das eine Medikament gibt es nicht. Allerdings gibt es Medikamente, die Dich bei dem Cannabis Entzug unterstützten.

Medikamente zum Kiffen aufhören

Anders als in den USA gibt es in Deutschland nicht das Medikament, was Dich bei Deinem Entzug unterstützt.

Allerdings gibt es Medikamente gegen einige bestimmte Symptome, die beim Cannabis Entzug auftreten.

Ich stelle Dir Medikamente für folgende Situationen und Symptome vor:

  • Allgemeine Medikamente gegen das Verlangen zu kiffen
  • Medikamente gegen Angstzustände und Schlafstörungen
  • Medikamente zur Antriebssteigerung

Medikamente gegen das Verlangen zu kiffen

Die folgenden pflanzlichen Medikamente helfen nicht nur gegen Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen, sondern gegen das generelle Verlangen.

Alle Medikamente sind frei verkäuflich im Internet zu kaufen. Ich werde Dir diese direkt verlinken.

Cannabidiol

CBD oder Cannabidiol ist neben dem THC ein Inhaltsstoff in Cannabis. Das CBD ist in Deutschland legal zu kaufen.

Zum einen wirkt das CBD entspannend, Schlaf fördernd aber wirkt sich auch auf die Stimmung aus. Ich habe von vielen Menschen gehört, dass das Verlangen nach Cannabis reduziert bzw. gestillt wird.

Das CBD kann nach und nach reduziert und anschließend abgesetzt werden.

Ich würde mit 50 Tropfen morgen und abends beginnen und die Dosis jede Woche um 5 Tropfen minimieren.

Marihuanilla

Marihuanilla oder auch Katzenminze wird am einfachsten als Tee eingenommen.

Als Tee solltest Du 2 – 3 Teelöffel der getrocknetes Blätter mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Die Wirkung ist besonders entspannend und beruhigen auf den Geist.

Am besten nimmst Du den Tee also am Nachmittag oder Abend zu dir.

Medikamente gegen Angst- und Schlafstörungen

Viele Leute, die mit dem Kiffen aufhören liegen stundenlang im Bett und können kein einziges Auge zumachen. Es gibt Medikamente, die Schlaf fördernd sind und zeitgleich Angstzustände nehmen.

Baldrian

Baldrian wirkt äußerst beruhigend und hilft bei Prüfungsangst und zum besseren einschlafen.

Am einfachsten nimmst Du am Abend einfach eine Tabletten Baldriparan und Du wirst schlafen.

Ich habe Baldrian auch noch mit weiteren Kräutern als Tee gefunden.

Ich habe diesen Tee selbst ausprobiert und kann versichern, dass man auch ohne Cannabis gut schlafen wird.

Im schlimmsten Fall reichen die pflanzliche Mittel nicht aus und Du musst eventuell beispielsweise zu Hoggar Night greifen.

Allerdings muss ich Dich darauf hinweisen, dass ich weder Arzt noch Apotheker bin und Dir keine Beratung geben darf ;-).

Mulungu

Mulungu ist eine natürliche Pflanze mit ähnlichen Wirkungen wie Benzodiazepine oder Alkohol.

Es gibt einige Menschen die Mulungu als natürliches Diazepam beschreiben.

Die Zubereitung ist allerdings etwas schwieriger. Mulungu gibt es als Baumrinde, welche ca. 20 Minuten köcheln sollte.

Du nimmst Mulungu also ebenfalls als Tee ein.

Wirkungsvoller als der Tee ist es die Pflanze direkt zu Essen. Das ist nicht besonders lecker aber deutlich effektiver.

Passionsblume

Die Passionsblume wirkt beruhigend und vor allem gegen Angst. Daher wird Sie ebenfalls bei nervösen Schlafstörungen eingesetzt.

Auch bei der Passionsblume ist der Tee die einfachste Einnahme.

Zwei Teelöffel Passionsblumenkraut mit heißem Wasser übergießen und schon ist der Schlummertrunk fertig.

Medikamente zur Antriebssteigerung

Sehr viele Menschen haben schlechte Laune und oft sogar Depressionen. Auch bei meinem Cannabis Entzug habe ich auf die Hilfe eines dieser Medikamente gesetzt.

Lavendel

Es gibt sogar Studien die belegen, dass Lavendelöl besser als Antidepressiva helfen.

Ich habe selbst Lasea ausprobiert und konnte dies leider nicht weiter einnehmen da ich stetig aufstoßen musste. Leider eine Nebenwirkung von Lasea.

Solltest Du gegenüber Lavendel nicht fies sein, könnte es etwas für Dich sein.

Ich konnte es leider nicht mehr einnehmen.

Mate Tee

Bisher noch nicht durch Studien belegt allerdings berichten viele über eine Antriebssteigernde Wirkung beim Mate Tee.

Nerven und Stoffwechsel sollen schneller funktionieren. Bei einem hohen Anteil an Koffein allerdings auch kein Wunder.

Diesen Tee solltest Du natürlich morgens trinken.

Johanniskraut

 

Johanniskraut ist ebenfalls ein pflanzliches Medikament was unter anderen bei Depressionen und Angsterkrankungen einsetzt wird.

Dies ist relativ einfach als Tablette einzunehmen.

Wie ich bei meinem Cannabis Entzug vorgegangen bin

Bei meinem Cannabis Entzug habe ich auf einige dieser Medikamente zurückgegriffen.

Zum einen habe ich wie beschrieben das Cannabidiol eingenommen.

E-Mail CoachMorgen bestand mein Frühstück aus einer Tablette Johanniskraut.

Am Abend habe ich einen Tee aus Passionsblumenkraut getrunken und eine Tablette Baldriparan genommen.

Hast Du fragen? Schreib mir einfach eine E-Mail an Sebastian [ät] kiffenaufhoeren.de. Hast Du bereits Erfahrungen gemacht? Dann freue ich mich auf ein Kommentar.

Kennst Du schon mein Weg um Dich zu Unterstützen? Melde Dich an für mein 30 Tage Coaching.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.